Meinungen und Gedanken

Ergänzend zum Beitrag vom 23. November - Adlergeschichten
Meinungen und Gedanken · 13. Dezember 2021
Freilandbeobachtung mit Fotodokumentation Adler-Reh

Vermarktung artgeschützter Tierprodukte am Beispiel des eurasischen Luchses, L. lynx (Linnaeus 1758)
Meinungen und Gedanken · 05. Dezember 2021
Ein aktueller Fall aus dem Bundesland Bayern - dazu später mehr - veranschaulicht sehr deutlich in welchem Dilemma sich viele besonders geschützte Arten befinden. Europäische Luchse, L. lynx gehören bis heute dazu. Viele Unterarten bzw. Ökotypen sind existenziell bedroht. Illegale Verfolgung führt zum Rückgang ganzer Restpopulationen.

Adlergeschichten
Meinungen und Gedanken · 23. November 2021
Was liegt uns vor: Eine hochaufgelöste Fotografie, die einen Steinadler und ein totes Reh im Winterfell dokumentieren. Auffällig ist der stark begrenzte, enge Aufnahmewinkel des Fotodokuments. Es ist festzustellen, dass das Foto mit einem Weitwinkelobjektiv der Brennweite 35 mm gemacht worden ist, ferner mit dem Bildbearbeitungsprogramm Adobe Photo Shop bearbeitet wurde.

Strangulation eines Luchses
Meinungen und Gedanken · 17. Juni 2021
Der forensische Nachweis der Strangulation an einem Luchskadaver ist äußerlich sehr schwer, in den meisten Fällen nicht möglich. Die Fangmethode und die damit verbundene Tötung durch Strangulation wird als besonders „fellschonend“ beschrieben

Zoosterben auf Raten
Meinungen und Gedanken · 14. Mai 2021
Die Corona-Pandemie trifft nicht nur die Menschen hart. Auch die Tierwelt und Natur leiden stark darunter! Die enorme Müllbelastung durch medizinische Wegwerfprodukte, wie den Mund- Nasen Schutz, ist zu einem sichtbaren Problem geworden. Doch wer denkt bei den vielen persönlichen Sorgen über die Tierwelt in Zoos nach? Zoologische Gärten mussten in der Corona-Pandemie mehrfach schließen und bei jeder Öffnung kamen weitere Auflagen hinzu: Terminbuchungen ...............

Meinungen und Gedanken · 23. April 2021
Wie können wir die Luchse loswerden, wie können wir sie beseitigen, ohne als Täter ins Visier der Behörden zu geraten? Diese oder ähnliche Fragen müssen sich der oder die Täter gestellt haben, als sie die Methode des kaltblütigen und gezielten Verletzungsschusses auf den Luchs, vielleicht auch auf andere Beutegreifer wie einen Wolf, bewusst und professionell geplant und umgesetzt haben.
NOTWEHR GEGEN WOLF – HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN
Meinungen und Gedanken · 22. Februar 2021
NOTWEHR GEGEN WOLF – HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN so lautet ein Beitrag in der „Deutsche Jagd Zeitung“ vom 17. Februar 2021; Verfasser ist der Jurist Dr. Heiko Granzin.

Anmerkungen zum Artikel
Meinungen und Gedanken · 22. Februar 2021
NOTWEHR GEGEN WOLF – HANDLUNGSEMPFEHLUNGEN Beitrag in der Deutschen Jagdzeitung vom 17.02.2021 Verfasser Dr. Heiko Granzin

Nachwuchs einer besonders bedrohten Großkatze
Meinungen und Gedanken · 28. Januar 2021
Zuchterfolg einer stark bedrohten Unterart des Leoparden China-Leoparden (Panthera pardus japonensis) sind durch Lebensraumverlust und illegale Jagd stark in ihrem Bestand bedroht. In europäischen Zoos gibt es etwa 30 Haltungen, die sich um den Erhalt dieser Unterart bemühen. Die Nachzucht eines China-Leoparden ist nicht selbstverständlich. In einem Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) wird die genetische Vielfalt der Verpaarungen überwacht. Hier sehen wir das Ergebnis einer...

Meinungen und Gedanken · 19. November 2020
Vor ein paar Tagen stießen wir auf die Mitteilung eines emeritierten Professors: „Bei der Wiederansiedlung - Bestandsaufstockung des Uhus in Deutschland hat man in den 70er Jahren Turkmenenuhus freigesetzt, weil wenn man schon investiert, dann sollen es auch gleich die schönsten und größten Uhus sein. Die Fremdgene können heute noch nachgewiesen werden“. Eine interessante Information, die uns zu folgender Frage veranlasst: Warum wurde die Genetik der Harzer Luchspopulation nicht auf ihre Art-

Mehr anzeigen